Assistierter Suizid: Diakonie-Präsident Lilie verteidigt Vorstoß

Auch in kirchlich-diakonischen Einrichtungen sollte dies möglich sein

Berlin (idea) – Der Präsident der Diakonie Deutschland, Ulrich Lilie (Berlin), hat den Beitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Ausgabe 11. Januar) zum assistierten Suizid verteidigt. Lilie sowie der Vorsitzende der Kammer für öffentliche ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.