„Wir müssen über Sünde reden“

Viele Christen halten es nicht mehr für zeitgemäß, über Sünde zu reden. Das ist ein Fehler, meint der Theologe Martin P. Grünholz. IDEA-Redakteur David Wengenroth hat mit ihm über Sünde, Sexualethik und Schriftverständnis gesprochen.

IDEA: Der moderne Mensch ist ungeduldig. Kann man ihm in 30 Sekunden erklären, was das überhaupt ist: Sünde? Grünholz: Ich will es versuchen: Sünde ist eine innere Zerrissenheit, ein Gefangensein in mir selbst. Sie ist etwas, ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des IDEA Pressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.