Kyrill: Gott möge Russland „vor jedem Feind und Schuft schützen“

Patriarch: Unser Vaterland „hat niemandem etwas Böses angetan“

Kaliningrad (IDEA) – Gegen Kritik aus dem Ausland an Russland hat sich der russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill (Moskau) gewandt. In einem Gottesdienst am 3. Juli in Kaliningrad (Königsberg) sagte er laut einer Mitteilung der Kirche: „Viele lehnen ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des IDEA Pressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.