Schrott und Schätze

Zum 15. Mal lädt die Weltausstellung Documenta dazu ein, sich durch moderne Kunst anregen und verstören zu lassen. Aus Kassel berichtet IDEA-Reporter Karsten Huhn.

Was gibt es auf der Documenta zu sehen? Die Frage ist schon mal völlig falsch. Muss denn immer was zu sehen sein? Die 15. Documenta wird von dem indonesischen Kollektiv Ruangrupa kuratiert. Im Zentrum ihrer Arbeit steht lumbung, das indonesische Wort ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des IDEA Pressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.