Verstöße gegen Religionsfreiheit: Nigeria aus US-Liste gestrichen

Stattdessen wird nun Russland genannt – Kritik von Menschenrechtlern

Washington (IDEA) – Das US-Außenministerium hat Nigeria von der Liste der zehn Länder gestrichen, die weltweit am schlimmsten gegen die Religionsfreiheit verstoßen. Stattdessen wird nun Russland aufgeführt. Die auf der sogenannten CPC-Liste (Country ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des IDEA Pressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.