Ist der Talar verzichtbar?

Der Talar ist die Amtskleidung von evangelischen Pfarrern. Er wird bei Gottesdiensten, bei kirchlichen Amtshandlungen und Trauungen oder Beerdigungen getragen. Die Talarpflicht für evangelische Geistliche trat am 1. Januar 1811 in Kraft. Sie geht auf eine Kabinettsorder des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. zurück. Auch Prädikanten tragen in manchern Landeskirchen einen Talar, in anderen ist ihnen das freigestellt. Ist das Kleidungsstück aus der Zeit gefallen? ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des IDEA Pressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.