Christliche Hilfsangebote für Prostituierte nur eingeschränkt möglich

Weniger Prostituierte in Bayern registriert, doch hohe Dunkelzahl

München (IDEA) – In Bayern hat sich die Zahl der registrierten Prostituierten im vergangenen Jahr nahezu halbiert. Doch das Dunkelfeld ist hoch. Zudem hat die Corona-Pandemie christliche Hilfsangebote für Prostituierte eingeschränkt. Das sagte die ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.