Amputierten-Fußball: „Pro Uganda“ organisierte ungewöhnliches Spiel

Ziel: Die Akzeptanz für behinderte Menschen erhöhen

Usingen (IDEA) – Ein ungewöhnliches Fußballspiel hat das christliche Hilfswerk Pro Uganda organisiert. Das Werk hat in dem afrikanischen Land bisher rund 1.000 Einheimische mit Prothesen versorgt. Nun traten einheimische Spieler mit Prothesen gegen ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.