EAK der CSU fordert: Keine Antifa-Fahne auf Rettungsschiff

Landesvorsitzender Schmidt: EKD soll „klare Kante“ zeigen

München (IDEA) – Das kirchlich unterstützte Rettungsschiff „Sea-Watch 4“ fährt weiter unter der Flagge der „Antifaschistischen Aktion“ (Antifa). Damit sei „ganz klar eine Grenze überschritten“, kritisierte der Landesvorsitzende des Evangelischen ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.