Corona: Suchtkrankenhilfe hat einen schweren Stand

Drei evangelisch-methodistische Einrichtungen im Osten Deutschlands berichten

Chemnitz (idea) – Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe haben in der Corona-Pandemie einen schweren Stand. Darauf hat die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) in einer Mitteilung aufmerksam gemacht. Sie verweist auf die Erfahrungen von drei ihrer Einrichtungen ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.