Wie Hoffnung in der Krise möglich ist

„Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan, die niemand zuschließen kann; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet.“ – Aus der Offenbarung des Johannes 3,8

Von Johannes Traichel Unsere Welt und viele Gemeinden wurden in der Corona-Krise erschüttert. Wie ist da Hoffnung möglich? In der Offenbarung nimmt Jesus seine Gemeinden unter die Lupe. Eine Gemeinde schneidet sehr ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.