Debatte um „Heilige Drei Könige“ aus Ulmer Münster geht weiter

Kirchenvertreter und Historiker äußern sich

Ulm (idea) – Die Debatte um die Darstellung der „Heiligen Drei Könige“ im Ulmer Münster hält an. Der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde in Ulm hatte entschieden, die drei Krippenfiguren in diesem Jahr nicht zu zeigen. Die Figur ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.