Medair: „Im Jemen geht es um Leben und Tod“

Christliche Nothilfeorganisation befürchtet Verschärfung der humanitären Lage

Sanaa/Berlin (idea) – Seit fünf Jahren Bürgerkrieg, außerdem Hunger, Wassermangel und Krankheitsausbrüche, etwa durch Cholera: Das Leid der Menschen im Jemen erreichte schon vor der Corona-Pandemie ein dramatisches Ausmaß. Die anhaltende Ausbreitung ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.