Sachsen: Landessynode hat eine neue Präsidentin

Die Historikerin Bettina Westfeld folgt auf Otto Guse

Dresden (idea) – Die Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens hat eine neue Präsidentin. Sie wählte am 27. Juni in Dresden die Historikerin Bettina Westfeld (Dresden) zur Nachfolgerin von Rechtsanwalt Otto Guse (Reumtengrün/Vogtland), ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.