Das Fotoalbum des Massenmords

Vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Die Dokumentation „Ein Tag in Auschwitz“ (ZDF, 28. Januar, 20.15 Uhr) erinnert an den Massenmord an Juden. Eine Rezension von idea-Reporter Karsten Huhn.

Das Krematorium war fast rund um die Uhr in Betrieb. Bis zu 16.000 Neuankömmlinge kamen täglich per Zug. Etwa 75 Prozent der Menschen wurden direkt in die Gaskammern geschickt – Mütter mit ihren Kindern, Alte und Kranke. Nur die jungen und starken ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.