Professorin: Schweigen der Kirchen zur Christenverfolgung dramatisch

Schröter kritisiert Schwachstellen im christlich-muslimischen Dialog

Frankfurt am Main/Hannover (idea) – Wenn es um verfolgte Christen in muslimischen Ländern geht, zeigen die Kirchen zu wenig Einsatz. Diese Kritik äußerte die Ethnologin und Islamforscherin Prof. Susanne Schröter (Frankfurt am Main). Wie sie in einem ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.