Schröder: Der Staat hat Familien nicht zu sagen, wie sie leben sollen

Ex-Familienministerin: Nicht jeder will Arbeit und Familie vereinbaren

Berlin (idea) – Es ist nicht die Aufgabe des Staates, Familien zu sagen, wie sie leben sollen. Stattdessen sollte er es Familien ermöglichen, so leben zu können, wie sie wollen. Das schreibt die frühere Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.