Das Erziehungsrecht der Eltern wird ausgehebelt

Der Bundestag hat am 6. Juni über die Gesetzesentwürfe von Bündnis 90/Die Grünen und „Die Linke“ diskutiert, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern. Dazu ein Kommentar von Birgit Kelle. Sie ist Journalistin, Autorin und vierfache Mutter.

Mehr Rechte, mehr Schutz, mehr Förderung für Kinder – es gleicht auf den ersten Blick einem politischen Himmelfahrtskommando, sich gegen das Vorhaben zu stellen, Kinderrechte explizit im Grundgesetz zu verankern, was der Bundestag vergangene Woche ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.