Friedenserziehung auf der sanften Woge des Mainstreams

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) und der Vatikan haben im Mai ein gemeinsames Dokument über christliche Friedenserziehung verabschiedet. Dazu ein Kommentar von Rolf Hille.

Als der Ökumenische Rat der Kirchen 1948 in Amsterdam gegründet wurde, stand die Menschheit unter dem Schock des Zweiten Weltkrieges. Friedensverantwortung war deshalb ein wichtiges Thema. Dieser Tage hat nun die Abteilung für interreligiösen ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.