Kauder: Der Einsatz für verfolgte Christen geht weiter

Volker Kauder wurde im September 2018 überraschend als Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion abgewählt. Über seine Niederlage und seine Pläne sprach der überzeugte Protestant, der dem Pietismus nahesteht, mit idea-Redakteur David Wengenroth.

idea: Wie gehen Sie damit um, dass Sie als Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion abgewählt worden sind? Kauder: In der Demokratie kann eine Wahl immer anders ausgehen, als man sich das vorstellt. Ich ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.