Kompromissvorschlag zu § 219a stößt auf Zustimmung und Kritik

Abtreibungsärztin Hänel: Der Vorschlag ist eine „Nullnummer“

Berlin (idea) – Der Kompromissvorschlag der Bundesregierung zum Paragrafen 219a StGB – dem Werbeverbot für Abtreibung – stößt auf Zustimmung und Kritik. Er sieht vor, dass die Bundesärztekammer und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.