Forscher: Retortenkinder haben höhere gesundheitliche Risiken

Die Wahrscheinlichkeit für Bluthochdruck ist bei ihnen sechsmal höher

Bern (idea) – Kinder, die durch künstliche Befruchtung entstanden sind, haben ein höheres Risiko für bestimmte Erkrankungen, zum Beispiel Bluthochdruck. Das geht aus einer Studie in der Schweiz hervor, über die die Frankfurter Allgemeine Zeitung ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.