Iran: Gefährden Beten und Bibellesen die nationale Sicherheit?

Inhaftierter Christ schreibt Offenen Brief an die iranische Regierung

Teheran (idea) – Der im Iran zu zehn Jahren Haft verurteilte Christ Naser Navard-Goltapeh (46) hat einen Offenen Brief an die iranische Regierung geschrieben. Darin fragt er, wie Gottesdienste, das Singen von Lobpreisliedern, Bibellesen und Beten zu ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.