BAMF-Anhörung: Konvertiten dürfen ihren Pastor mitbringen

Der Verband netzwerk-m führte Gespräche mit der Behörde

Berlin/Kassel (idea) – Flüchtlinge, die zum christlichen Glauben gewechselt sind, dürfen bei Anhörungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ihren Pastor oder einen anderen Gemeindemitarbeiter als geistlichen Beistand mitbringen. ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.