Unicef: Terrormiliz Boko Haram hat seit 2013 über 1.000 Kinder entführt

Angriffe auf Mädchen und Jungen in Schulen sind „völlig skrupellos“

Abuja (idea) – In Nigeria hat die radikal-islamische Terrormiliz Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) seit 2013 über 1.000 Kinder entführt. Das meldet das Kinderhilfswerk Unicef. Anlass war der vierte Jahrestag der Entführung von 276 Mädchen ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.