Bischof Dröge: Religiöse Symbole nicht aus der Schule verdrängen

Christliche Lehrer sollen ein Kreuz und Musliminnen ein Kopftuch tragen dürfen

Berlin (idea) – Gegen eine Verdrängung religiöser Symbole aus staatlichen Schulen hat sich der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Markus Dröge, gewandt. Anlass ist der Fall einer Lehrerin an einer Berliner ...

Dieser Artikel steht nur Abonnenten des ideaPressedienstes zur Verfügung. Um diesen lesen zu können, müssen Sie sich vorher angemeldet haben. Falls Sie noch kein Kunde sind, finden Sie hier weitere Informationen.